Depression + Suizidalität

Vorab

Bei jungen Menschen mit einer depressiven Erkrankung können Suizidgedanken also Gedanken daran, sich selbst etwas anzutun - auftreten. Sie sind ein sehr häufiges Symptom einer Depression und bedeuten, dass es eine besonders hohe Suizidgefährdung gibt. 

Gerade wenn Du befürchtest, Dir etwas anzutun oder Gedanken an den Tod hast, solltest Du unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Da gerade im Rahmen der depressiven Erkrankung häufig Suizidgedanken auftreten, ist es besonders wichtig, die Depression selbst zu behandeln. Wie das funktionieren kann, findest duhier.

Wenn Du Dich in einer akuten Krise befindest, wähle die 112 oder begib Dich (z.B. auch in Begleitung einer vertrauten Person) in das nächste Krankenhaus!

Woran erkennt man, ob jemand gefährdet ist, sich etwas anzutun?

Die folgenden Informationen sollen Dir und auch anderen helfen zu erkennen, ob eine Suizidgefährdung vorliegt. Das kann also der Fall sein, ...

Alarmzeichen

wenn

  • ein Abschiedsbrief verfasst wird
  • konkrete Planung zur Durchführung bestehen
  • jemand schon früher Suizidversuche unternommen hat

Umgang mit anderen Menschen

wenn

  • sich jemand zurückzieht
  • Todesgedanken auftreten
  • wichtige persönlicher Dinge verschenkt, noch offene Angelegenheiten geklärt werden

Verhalten

wenn

  • das Äußere vernachlässigt wird
  • stark verändertes oder untypisches Verhalten gezeigt wird
  • tägliche Aufgaben vernachlässigt werden
  • Drogen- oder Alkoholmissbrauch vorliegt

Seelisches Befinden

wenn

  • Symptome einer Depression gezeigt werden
  • jemand stark grübelt
  • ein Leistungseinbruch in Schule oder Ausbildung zu beobachten ist
  • sich jemand intensiv mit dem Thema Tod (Zeichnungen, Lesestoff, Gedichte, Chats etc.) beschäftigt
  • plötzlich eine gelöste Stimmung nach einer depressiven Phase auftritt

nach Mehler-Wex (2008) Depressive Störungen. Manuale psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Heidelberg Springer.

 

Fachleute helfen dabei, Krisen mit Suizidabsichten zu überwinden und neuen Lebensmut zu fassen.

Nach einer Krise ist es besonders wichtig, dass Du Dich weiterhin an eine Beratungsstelle wendest oder beim Psychotherapeuten in Behandlung bleibst. Nur so kannst Du Lösungsstrategien für Krisensituationen erarbeiten.

Unser Notfallkoffer kann eine wichtige Unterstützung für Dich sein.

nach oben