Kurz + Knapp

Alle jungen Menschen sind dann und wann mal traurig, haben einfach keine Lust auf gar nichts und sind schlecht gelaunt. Diese Gefühle gehören zum Leben wie das Kribbeln im Bauch bei der Achterbahnfahrt und die Angst vor der nächsten Klassenarbeit.

Wenn Dich aber all die Dinge, die dir normalerweise Freude bereiten, nicht mehr packen können oder Du fast nur noch traurig und schwunglos bist, kann eine Depression dahinter stecken.

Depression ist eine sehr häufige Erkrankung. Jeder 14. Jugendliche erkrankt an einer Depression. Das macht allein zwei Betroffene in einer Schulklasse.

Durch eine Depression kann sich viel verändern.

Die gute Nachricht

Eine Depression kann in der Regel gut behandelt werden. Psychotherapie und auch Medikamente helfen, das Tief zu überwinden.

Hier erfährst Du, woran man eine Depression erkennen kann, welche verschiedenen Arten es gibt, wie und warum sie entsteht und wie eine Depression behandelt werden kann.

nach oben